Seite(n): Erste12


Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in im Bereich Philosophie (TVöD E13)
Institution:
Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen Frankfurt am Main

Bewerbungsfrist:
15.06.2022
Anforderungen:

Im Bereich Philosophie ist zum 1. Oktober 2022 die Stelle einer Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiters mit einem Stellenumfang von 50 % (19,5 Wochenstunden) befristet für drei Jahre (mit der Möglichkeit der Verlängerung um ein weiteres Jahr) zu besetzen.

Detaillierte Informationen siehe in der Stellenausschreibung.

Einstellungstermin:
01.10.2022

Adresse:
Herrn Prof. Dr. Stephan Herzberg Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen Offenbacher Landstraße 224 60599 Frankfurt am Main herzberg@sankt-georgen.de

Weitere Informationen
Juniorprofessur für Globale Kirchenleitung/Kirchenrecht ()
Institution:
Katholisch-Theologischen Fakultät - LMU München

Bewerbungsfrist:
15.06.2022
Anforderungen:

An der Katholisch-Theologischen Fakultät ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Juniorprofessur (W1) auf Zeit (3 Jahre/tenure track nach W2)

 für Globale Kirchenleitung/Kirchenrecht

zu besetzen.

Zu den primären Aufgaben der Stelleninhaberin oder des Stelleninhabers (m/w/d) gehört die Vertretung des Fachgebietes Globale Kirchenleitung in Forschung und Lehre in seiner ganzen Breite.

Untersucht werden sollen Handlungsformen und Strategien der Kirchenleitungen in außereuropäischen Ländern (vorrangig der kath. Kirche). Durch Analyse, Erforschung der Kontextbedingungen kirchlichen Handelns und Entwicklung einer Kriteriologie für Strategien sowie für die notwendigen Schritte bei ihrer Umsetzung mit wissenschaftlichen Mitteln soll ein Beitrag zu einem besseren Verständnis der kirchlichen Leitung im Kontext der globalen Gesellschaft geleistet werden.

In der Lehre wird die ergänzende Mitwirkung an allen Studiengängen der Katholisch-Theologischen Fakultät und insbes. des Klaus-Mörsdorf-Studiums für Kanonistik durch Lehrveranstaltungen aus dem Blickwinkel der Globalen Kirchenleitung heraus erwartet. Zu denken ist auch an gemeinsame Lehrprojekte mit anderen theologischen Disziplinen und für Hörerinnen und Hörer aller Fakultäten.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium in katholischer Theologie und im kanonischen Recht, pädagogische Eignung und die besondere Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion nachgewiesen wird. Sofern vor oder nach der Promotion eine Beschäftigung als wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) oder wissenschaftliche Hilfskraft erfolgt ist, sollen Promotions- und Beschäftigungsphase nicht mehr als sechs Jahre betragen haben.

Die Berufung erfolgt bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen in einem Beamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von drei Jahren. Bei positiver Evaluation ist eine Verlängerung um weitere drei Jahre möglich. Frühestens nach drei Jahren kann das Beamtenverhältnis auf Zeit nach positiver Evaluation der fachlichen, pädagogischen und persönlichen Eignung in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit der Besoldungsgruppe W2 (Tenure) umgewandelt werden. War die Bewerberin oder der Bewerber (m/w/d) bereits bei der Berufung auf die Juniorprofessur Mitglied der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), ist die Wahrnehmung der Tenure-Option nur in besonderen Ausnahmefällen möglich.

Diese Tenure-Track-Professur wird durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track-Programm) gefördert.

Im Rahmen des LMU Academic Career Program besteht in besonderen Ausnahmefällen und bei herausragenden Leistungen in Forschung und Lehre die Möglichkeit einer späteren Anhebung der Professur von W2 nach W3.

Die LMU strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt.

Die LMU bietet Unterstützung für Doppelkarriere-Paare an.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Verzeichnis der bisherigen Lehrveranstaltungen) sind bis zum 15. Juni 2022 beim Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München, einzureichen. Gleichzeitig senden Sie Ihre Unterlagen bitte in Dateiform (pdf) an: dekanat@kaththeol.uni-muenchen.de.

Einstellungstermin:
05.05.2022

Adresse:
Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät Geschwister-Scholl-Platz 1 80539 München

Tenure-Track-Stelle für Katechetik/Religionspädagogik und Religionsdidaktik ()
Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Innsbruck

Bewerbungsfrist:
17.06.2022
Anforderungen:

An der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist eine

Tenure-Track-Stelle
für
Katechetik/Religionspädagogik und Religionsdidaktik

zum ehest möglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Diese Stelle ist der Katholisch-Theologischen Fakultät und der Fakultät für LehrerInnenbildung doppelzugeordnet. Der Arbeitsplatz ist am Institut für Praktische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät angesiedelt.

Aufgaben

Der/Die InhaberIn dieser Tenure-Track-Stelle soll in den Fächern Katechetik/Religionspädagogik und Religionsdidaktik selbständig Forschung und Lehre betreiben.

Dabei wird eine enge Zusammenarbeit mit den Arbeitsbereichen Interkulturelle Pastoraltheologie und Kirchenrecht am Institut für Praktische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät erwartet sowie an der Fakultät für LehrerInnenbildung insbesondere mit dem Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik, ebenso mit dem Zentrum für Interreligiöse Studien. Darüber hinaus wird die Mitwirkung im fakultären Forschungszentrum „Religion – Gewalt – Kommunikation – Weltordnung“ und somit im fakultätsübergreifenden Forschungsschwerpunkt „Kulturelle Begegnungen – Kulturelle Konflikte“ erwartet. Der Fachbereich legt großen Wert auf die Weiterentwicklung der Forschung im Bereich interreligiöser Religionspädagogik und -didaktik.

Die Lehre umfasst die (Mit-)Betreuung sämtlicher religionspädagogischer und religionsdidaktischer Lehrveranstaltungen in den Studienrichtungen DS Katholische Fachtheologie, BA und MA Katholische Religionspädagogik, BA und MA Lehramt Kath. Religion, BA und MA Islamische Religionspädagogik sowie nach Erhalt der Venia Lehre im Doktoratsstudium und PhD Programm an der Katholisch-Theologischen Fakultät und an der Fakultät für LehrerInnenbildung sowie die Betreuung von Studierenden inklusive (Mit-)Betreuung von Abschlussarbeiten.

Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird erwartet, ebenso der Aufbau entsprechender Leitungskompetenz.

Anstellungserfordernisse

  1. abgeschlossene Promotion in kath. Theologie mit einschlägiger Fachausrichtung;
  2. Postdoc-Erfahrung und/oder einschlägige Berufserfahrung;
  3. Erfahrung im Einsatz von empirischen Forschungsmethoden;
  4. einschlägige wissenschaftliche Leistungen über die Dissertation/PhD hinaus, dokumentiert insbesondere durch Publikationen in renommierten einschlägigen Fachzeitschriften, sowie durch Vorträge auf internationalen Konferenzen/Workshops;
  5. religionspädagogische und fachdidaktische Lehrkompetenz;
  6. schulische Unterrichtserfahrung;
    Darüber hinaus erwünscht:
  7. Kenntnis des österreichischen Bildungssystems;
  8. interdisziplinäre und interreligiöse Kompetenzen;
  9. Mitwirkung in Forschungsprojekten und bei der Einwerbung von Forschungsmitteln;
  10. Team- und Kommunikationsfähigkeit;
  11. erkennbares Potenzial zur Führungskraft.

 

Stellenformat

Eine Tenure-Track-Stelle ermöglicht an der Universität Innsbruck eine wissenschaftliche Karriere bis hin zur/zum unbefristeten UniversitätsprofessorIn („full professor“).

Der/Die erfolgreiche BewerberIn schließt einen auf 6 Jahre befristeten Arbeitsvertrag auf Basis des Angestelltengesetzes (Beschäftigungsausmaß: 100%) und gleichzeitig eine Qualifizierungsvereinbarung gem. § 27 des Kollektivertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten ab und startet seine/ihre Tätigkeit als „AssistenzprofessorIn“.

Nach Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erfolgt die Entfristung der Stelle und der/die StelleninhaberIn ist berechtigt, den Titel „assoziierte/r ProfessorIn“ zu führen.

In der Folge wird eine Professur nach § 99 (4) des Universitätsgesetzes ausgeschrieben, auf welche sich der/die assoziierte ProfessorIn bewerben kann.

Bewerbungen müssen bis spätestens

17. Juni 2022

an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten Servicestelle, Standort Karl-Rahner-Platz 3, A-6020 Innsbruck (fss-karlrahnerplatz@uibk.ac.at) eingelangt sein.

Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A2 des Kollektivvertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten und ein Mindestentgelt von € 4.782,30/Monat (14 mal) vorgesehen. Nach Erfüllung der Qualifizierungsvereinbarung erhöht sich dieser Betrag auf € 5.175,50/Monat. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (http://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

Die Bewerbungsunterlagen sollen jedenfalls enthalten: Lebenslauf mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Liste der wissenschaftlichen Veröffentlichungen, der Vorträge sowie der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projekte, Beschreibung abgeschlossener, laufender und geplanter Forschungstätigkeiten. Forschungs- und Lehrkonzept, sowie Entwurf der Qualifizierungsziele (in Forschung, Lehre und Verwaltung), welche der/die BewerberIn auf dieser Stelle erreichen will. Diese sind beim Hearing zu erläutern und stellen in weiterer Folge den Ausgangspunkt für die Verhandlung zur Qualifizierungsvereinbarung dar. Weiters wird gebeten, die wichtigste Publikation digital einzureichen.

Die Bewerbungsunterlagen sind digital beizubringen. Die Papierform ist optional.

Laufende Informationen über den Stand des Verfahrens finden Sie unter:
https://www.uibk.ac.at/fakultaeten-servicestelle/standorte/karlrahnerplatz3/berufung/

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk
Rektor

 

Einstellungstermin:
ehest möglich

Adresse:
Katholisch-Theologische Fakultät Innsbruck Karl-Rahner-Platz 1 A-6020 Innsbruck Bewerbungen richten Sie bitte an: fss-karlrahnerplatz@uibk.ac.at

Weitere Informationen
Seite(n): Erste12