Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (50 %) (TVöD/VKA13)
Institution:
Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen

Bewerbungsfrist:
15.05.2019
Anforderungen:

Hauptaufgaben:
o Wissenschaftliche Weiterqualifizierung (Promotion oder Habilitation) im Bereich Kirchengeschichte der Antike / Patrologie
o Mitwirkung an den Forschungen und Publikationen des Lehrstuhls
o Mitarbeit bei den Lehrveranstaltungen der Fächergruppe Historische Theologie

Anforderungen:
o Qualifizierter Abschluss in Katholischer Theologie oder vergleichbare Studien
o Vertiefte Kenntnisse der christlichen Literatur- und Kirchengeschichte der Antike
o Gute Kenntnisse des Altgriechischen und Lateinischen
o Erfahrungen in der wissenschaftlichen Mitarbeit (wünschenswert)
o Identifikation mit den Zielen einer kirchlichen Hochschule
o I.d.R. Zugehörigkeit zur katholischen Kirche

Einstellungstermin:
01.09.2019

Adresse:
Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen
Offenbacher Landstraße 224
60599 Frankfurt am Main


Weitere Informationen
Gangolf Schrimpf Visiting Fellowship ()
Institution:
Förderkreis der Theologischen Fakultät Fulda

Bewerbungsfrist:
30.04.2019
Anforderungen:

Gangolf Schrimpf Visiting Fellowship des Förderkreises der Theologischen Fakultät Fulda
Der Philosoph und Mediävist Gangolf Schrimpf (1935-2001) begründete 1981 das Forschungsprojekt Bibliothe-ca Fuldensis. Ziel seines Vorhabens war die Erforschung der mittelalterlichen Bibliothek des Klosters Fulda, die im Dreißigjährigen Krieg zerstreut wurde. Der Förderkreis der Theologischen Fakultät ermöglichte es seitdem, die erhaltenen Handschriften und Fragmente in hochwertiger Reproduktion wieder in Fulda zusammenzutragen.
Die Gangolf Schrimpf Visiting Fellowship soll Wissenschaftlern mit einem genau definierten Forschungsprojekt aus dem Bereich der Geschichte oder Geistesgeschichte des frühen oder hohen europäischen Mittelalters – vorzugsweise mit Zusammenhang zu Fuldaer Handschriften – die Gelegenheit zu einem Forschungsaufenthalt am Institut Bibliotheca Fuldensis geben. Die Aufenthaltsdauer beträgt wahlweise zwischen einem und drei Monaten und sollte nach Möglichkeit, im Sommersemester 2019 (Mai bis Juli) oder Wintersemester 2019/2020 (Oktober bis Januar), in der Vorlesungszeit liegen.
Für das Studienjahr 2019 können sich mediävistisch forschende Historiker, Theologen, Philosophen und Philo-logen bewerben, die bereits einen akademischen Abschluss erworben haben. Der Förderkreis gewährt folgende Leistungen:
- Arbeitsplatz in der Bibliothek des Priesterseminars (Hauptbibliothek der Theologischen Fakultät Fulda) bzw. im Institut Bibliotheca Fuldensis
- Möglichkeit zur Teilnahme an den Lehrveranstaltungen und sonstigen wissenschaftlichen Veranstaltun-gen der Theologischen Fakultät Fulda
- Möglichkeit zur Veröffentlichung der Forschungsergebnisse
- ggf. Möglichkeit zur Mitarbeit an einer Lehrveranstaltung
- Möglichkeit zur Teilnahme an den Treffen des Arbeitskreises Bibliotheca Fuldensis.

 

 

Einstellungstermin:
ab Sommersemster 2019

Adresse:
Vorsitzender des Förderkreises
der Theologischen Fakultät Fulda e.V.
Herrn Prof. Dr. Christoph Gregor Müller
Eduard-Schick-Platz 2
36037 Fulda.


Weitere Informationen
Universitätsprofessor / Universitätsprofessorin für Christliche Philosophie ()
Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät Innsbruck

Bewerbungsfrist:
03.04.2019
Anforderungen:

Am Institut für Christliche Philosophie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist die Stelle einer/eines

UNIVERSITÄTSPROFESSORIN / UNIVERSITÄTSPROFESSORS
für
Christliche Philosophie

gemäß § 98 UG 2002 in Form eines unbefristeten privatrechtlichen Arbeitsverhältnisses ab 1. Oktober 2020 mit der Universität zu besetzen.

AUFGABEN

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber vertritt die maßgeblichen systematischen Fächer der Philosophie mit Schwerpunkten in jedenfalls einem der Fächer: Anthropologie, Ethik, Kultur­philosophie, Logik, Metaphysik, Ontologie, Sprachphilosophie. Sie/er soll federführend den weiteren Aufbau des Center for Philosophy of Religion betreiben. In Forschung und Lehre soll ein besonderer Schwerpunkt auf Fragen der Religionsphilosophie sowie des weltan­schaulichen und interreligiösen Dialogs in gesellschaftlicher Verantwortung gesetzt werden.

Die Lehre umfasst die Betreuung der systematischen Kernfächer der Philosophie in den Pflicht- und Wahlmodulen der an der Katholisch-Theologischen Fakultät angesiedelten theologischen und philosophischen Studienrichtungen sowie in den Anteilen der Katholisch-Theologischen Fakultät an philosophischen Modulen anderer Fakultäten.

Die Mitarbeit in der universitären Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.

ANSTELLUNGSERFORDERNISSE

  • eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung;
  • einschlägige Lehrbefugnis (Habilitation) oder eine gleichwertige Befähigung;
  • Kompetenz in Analytischer Philosophie;
  • Kompetenz in Katholischer Theologie;
  • qualitativ hervorragende fachspezifische Publikationen in renommierten Verlagen und führenden Fachzeitschriften;
  • Einbindung in die internationale Forschung;
  • interdisziplinäres Arbeiten mit angrenzenden Disziplinen;
  • didaktische Fähigkeiten
  • Erfahrung in der Einwerbung von Forschungsmitteln;
  • Leitungskompetenz;
  • Sozialkompetenz.

Bewerbungen müssen bis spätestens

3. April 2019

an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten-Servicestelle, Standort Karl-Rahner-Platz 3, A-6020 Innsbruck (fss-karlrahnerplatz@uibk.ac.at) jedenfalls in digitaler Form, optional auch in Papierform, eingelangt sein.

Bei Bewerbungen ist Artikel V § 1 des Konkordates zwischen dem Heiligen Stuhl und der Republik Österreich vom 5. Juni 1933 (BGBl. II Nr. 2 von 1934 sowie § 38 Abs. 1 UG 2002) zu beachten. Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauen­anteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. § 35 Abs. 4 Frauenförderungsplan der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (vorrangige Aufnahme in den Berufungsvorschlag bei gleicher Qualifikation) findet jedoch nur soweit Anwendung, als er dem Artikel V § 1 Abs. 4 des Konkordates nicht entgegensteht.

Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten und ein Mindestentgelt von € 5.005,10 / Monat (14 mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt und die Ausstattung der Professur sind Gegenstand von Berufungsverhandlungen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen (http://www.uibk.ac.at/universitaet/zusatzleistungen/).

Die Bewerbungsunterlagen haben zu enthalten: Lebenslauf mit einer Beschreibung des wissenschaftlichen und beruflichen Werdeganges, Liste der wissenschaftlichen Veröffent­lichungen, der Lehrveranstaltungen, der eingeworbenen Forschungsmittel, der Vorträge sowie der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten und Projekte, Beschreibung abgeschlos­sener, laufender und geplanter Forschungstätigkeiten und die fünf wichtigsten Publikationen.

Laufende Informationen über den Stand des Verfahrens finden Sie unter: https://www.uibk.ac.at/fakultaeten-servicestelle/standorte/karlrahnerplatz3/ausschreibun­gen_u_berufungsverfahren.html

Nähere Informationen zur Katholisch-Theologischen Fakultät finden Sie unter:

https://www.uibk.ac.at/theol/

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann MÄRK
R e k t o r

Einstellungstermin:
1. Oktober 2020

Adresse:
Katholisch-Theologische Fakultät Innsbruck
Karl-Rahner-Platz 1
A-6020 Innsbruck

Bewerbungen sind zu richten an: fss-karlrahnerplatz@uibk.ac.at


Weitere Informationen
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (ganztags) (E13 TV-L)
Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der LMU München

Bewerbungsfrist:
28.03.2019
Anforderungen:

Aufgaben

  • Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen im Fach Moraltheologie
  • Vorbereitung und Mitwirkung an Kongressen und Fachtagungen des Lehrstuhls
  • Wissenschaftliche Mitarbeit an den Forschungsprojekten und Veröffentlichungen des Lehrstuhls
  • Betreuung und Beratung der Studierenden im Fach Moraltheologie
  • Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation ist gegeben (Promotion / Habilitation)
  • Mitarbeit in den Gremien der Fakultät

Anforderungen

  • Studienabschluss (Diplom, Magister, Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss) in Katholischer Theologie mit Schwerpunkt Systematik, möglichst Theologische Ethik bzw. Moraltheologie
  • Erfahrungen mit den Abläufen in Forschung und Lehre an der Universität
  • gute Englisch-Kenntnisse

Weitere Informationen s. Link

Einstellungstermin:
01.06.2019

Adresse:
Ludwig-Maximilians-Universität München
Katholisch-Theologische Fakultät
Lehrstuhl für Moraltheologie
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München
E-Mail: moraltheologie@kaththeol.uni-muenchen.de

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Christof Breitsameter


Weitere Informationen
Stellenausschreibung einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (EG 13 TV-L)
Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der Johannes-Gutenberg Universität Mainz

Bewerbungsfrist:
25.03.2019
Anforderungen:

Im Fachbereich 01 – Katholische-Theologische Fakultät – der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist zum 01.04.2019 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters/in (EG 13 TV-L/ 50%) für das vom Gutenberg-Lehrkolleg geförderte innovative Lehrprojekt „Integration einer durchgängigen Vermittlung von Methodenkompetenzen wissenschaftlichen Arbeitens in der Fachlehre der Katholischen Theologie“ befristet bis zum 31.12.2020 zu besetzen.

 

Die Stelle umfasst wissenschaftliche, projektorganisatorische und beratende Tätigkeiten. Erwartet werden die Konzeption und Durchführung einer projektbezogenen Auftaktveranstaltung, die Organisation und Unterstützung kollegialer Beratungsprozesse, die Erstellung eines Evaluationskonzeptes und die Durchführung einer entsprechenden Projektevaluation, die Überarbeitung eines bereits vorliegenden Leitfadens zur Vermittlung der genannten Methodenkompetenzen, die Kommunikation mit anderen Lehreinheiten der JGU über das Projekt sowie die Erstellung eines Abschlussberichts zum Projekt.

Ihre Bewerbung (mit 1-bis 2-seitigem Motivationsschreiben, Lebenslauf, eingescannten Zeugnissen) richten Sie bitte unter Angabe der Kenn-Nummer: 4319-01-ml bis zum 25.03.2019 in einem einzigen PDF-Dokument an: kath-dekanat@uni-mainz.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Link.

Einstellungstermin:
01.04.2019

Adresse:
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Fachbereich 01 Katholische Theologie und Evangelische Theologie
Katholisch-Theologische Fakultät
55099 Mainz


Weitere Informationen