Professur für Fundamentaltheologie und Religionswissenschaft (W3)
Institution:
Universität Erfurt, Katholisch-Theologische Fakultät

Bewerbungsfrist:
31.08.2019
Anforderungen:

• Voraussetzung für eine Berufung ist eine Habilitation im Fach Fundamentaltheologie oder eine der Habilitation gleichwertige wissenschaftliche Leistung, die z. B. im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht wurde.
• Der/Die Bewerber/in verfügt über Lehrerfahrung und hochschuldidaktische Eignung, die durch Zertifikate zur Weiterbildung und/oder Evaluationsergebnisse dokumentiert ist. Er/Sie ist in der Lage, bei der Qualitätssicherung und Entwicklung von Studiengängen der Fakultät mitzuwirken.
• Der/Die Bewerber/in besitzt internationale Erfahrungen in Lehre und/oder Forschung und verfügt über die nötigen Kompetenzen, um neue internationale Kooperationen für die Fakultät und Universität aufzubauen.
• Erwartet werden für das Fach Fundamentaltheologie einschlägige Publikationen.
• Die Einwerbung von Drittmitteln wird erwartet. Von Vorteil ist der Nachweis (erfolgreich) eingereichter Anträge bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft, dem Europäischen Forschungsrat oder anderen Förderinstitutionen.
• Der/Die Bewerber/in verfügt über Führungsqualitäten und Erfahrung in der Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung.
• Erwartet wird die Fähigkeit und Bereitschaft zur Vernetzung mit den anderen an der Universität Erfurt vertretenen akademischen Fächern.
• Erfahrungen im Bereich der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern an Schulen – insbesondere für den Ethikunterricht – sind wünschenswert (Ethikunterrichtserfahrungen sollen in den Bewerbungsunterlagen ausdrücklich hervorgehoben werden).

Aufgabengebiet
Der/Die Stelleninhaber/in vertritt das Fach Fundamentaltheologie in Forschung und Lehre in der ganzen Breite. Fragen und Themen der Religionswissenschaft werden dabei berücksichtigt. Auch die spezifischen Glaubenskontexte in den neuen Bundesländern sollen in angemessener Weise in den Blick genommen werden. Der/Die Stelleninhaber/in wirkt im Lehrangebot aller – auch der weiterbildenden – Studiengänge der Katholisch-Theologischen Fakultät mit und übernimmt Aufgaben im Bereich der universitären Selbstverwaltung. Er/Sie arbeitet in Forschung und Lehre mit den anderen Fakultäten und Einrichtungen der Universität zusammen, insbesondere beteiligt er/sie sich im universitären Schwerpunktfeld “Religion. Gesellschaft. Weltbeziehung”. Der/Die Stelleninhaber/in engagiert sich aktiv im Rahmen der Internationalisierungsstrategie der Universität Erfurt.

Anmerkungen
Neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen sind die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 84 Thüringer Hochschulgesetz nachzuweisen. Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Vertrages zwischen dem Heiligen Stuhl und dem Freistaat Thüringen vom 19.11.2002. Bei der ersten Berufung in ein Professorenamt kann die Beschäftigung gemäß § 86 Abs. 1 Satz 4 Thüringer Hochschulgesetz zunächst auf Zeit erfolgen. Die Universität Erfurt fühlt sich dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet. Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an männliche und weibliche Bewerber/innen. Frauen sind im ausgeschriebenen Bereich unterrepräsentiert und werden daher besonders aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen sowie diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation besonders berücksichtigt. Im Blick auf die Internationalisierungsstrategie der Universität und das Bestreben der Fakultät, die eigene internationale Vernetzung auszubauen, werden geeignete Kandidaten/innen aus dem nichtdeutschsprachigen Ausland ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert

Die Universität Erfurt ist eine geistes- und sozialwissenschaftliche Reformuniversität in der Mitte Deutschlands. Ihr innovatives Studienangebot setzt die Bologna-Beschlüsse auch im Bereich der Lehrerbildung vollständig um. Die Katholisch-Theologische Fakultät nimmt in Forschung und Lehre auf die Situation von Religion in den neuen Bundesländern Bezug. Die Fakultät bietet ein positives Arbeitsumfeld; kollegiale Zusammenarbeit und wertschätzender Umgang sind ihr wichtig. Die Stadt Erfurt und ihr Umland bieten ein kulturell attraktives Lebensumfeld in zentraler Lage

Einstellungstermin:
01.10.2020

Adresse:
Universität Erfurt
Katholisch-Theologische Fakultät
Dekanat
Prof. Dr. Dr. Thomas Johann Bauer
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt


Weitere Informationen
Wissenschaftliche /r Mitarbeiter/in (E13 (50%))
Institution:
Universität Erfurt, Kath.-Theol. Fakultät

Bewerbungsfrist:
07.08.2019
Anforderungen:

• mindestens mit gutem Erfolg abgeschlossenes Studium der Katholischen Theologie (M.Theol., Diplom, Staatsexamen für das Lehramt am Gymnasium oder vergleichbarer Abschluss)
• Kenntnisse in neutestamentlicher Exegese und Kenntnisse der erforderlichen Sprachen
• Bearbeitung eines Promotionsprojektes im Bereich der neutestamentlichen Exegese an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt

Aufgabengebiet
• Unterstützung des Inhabers der Professur in Forschung und Lehre sowie bei administrativen Aufgaben
• Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 2 LVS
• eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation (Promotion) an der Universität Erfurt

Anmerkungen
Die Stelle ist in Abhängigkeit von den gesetzlichen und persönlichen Voraussetzungen zunächst auf bis zu 4 Jahre befristet. Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber/innen, die die Voraussetzungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes erfüllen. Es gelten die allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen nach § 91 Abs. 5 Thüringer Hochschulgesetz. Die Universität Erfurt fühlt sich dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter verpflichtet. Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an männliche und weibliche Bewerber/innen. Frauen sind im ausgeschriebenen Bereich unterrepräsentiert und werden daher besonders aufgefordert sich zu bewerben. Qualifizierte Personen aus dem Ausland werden ausdrücklich zu einer Bewerbung auf die ausgeschriebene Stelle aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen sowie diesen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation besonders berücksichtigt.

Einstellungstermin:
nächstmöglicher Zeitpunkt

Adresse:
Universität Erfurt
Katholisch-Theologische Fakultät
Professur für Exegese und Theologie des Neuen Testaments
Prof. Dr. Dr. Thomas Johann Bauer
Postfach 90 02 21
99105 Erfurt


Weitere Informationen
EU-Projekt ReIRes: Stipendien in historischer Religionsforschung ()
Institution:
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Bewerbungsfrist:
04.08.2019
Anforderungen:

Das EU-Projekt “Research Infrastructure on Religious Studies” (ReIReS) bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus unterschiedlichen akademischen Disziplinen die Möglichkeit, zwei Wochen an einer von vierzehn europäischen Forschungsinstitutionen in Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich und Italien an einem Projekt der Historischen Religionsforschung zu arbeiten und die herausragenden Sammlungen und Bestände zu Judentum, Christentum und Islam sowie antiken und außereuropäischen Religionen zu nutzen. Bewerbungen sind willkommen bis zum 04.08.2019.

Für den zweiwöchigen Forschungsaufenthalt werden Reisekosten und Unterbringung übernommen. ReIReS bietet zudem die Möglichkeit des Austauschs mit Experten der zuständigen Institutionen, die das Projekt fachlich und praktisch unterstützen und alle relevanten Materialien und Daten zugänglich machen. Die Projektresultate sollten in einer realistischen Zeitspanne in Open Access in einer anerkannten Fachpublikation (möglichst in ISI oder SCOPUS erfasst) veröffentlicht werden. Die Unterstützung des Projektes durch die EU sowie durch ReIReS‘ Transnational Access sollen bei der Veröffentlichung kenntlich sein.

Bewerbung
Alle Informationen und der Zugang zum Online-Bewerbungsformular unter:
https://reires.eu/call-for-proposals-tasc-and-taad/
.
Über die Ausschreibung
Die Ausschreibung ist Teil des ReIReS-Programms „Transnational access to special collections and archival documents”, das gemeinsam von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Katholischen Universität Leuven koordiniert wird. Es bietet Zugang zu umfangreichen materiellen und virtuellen Beständen in 14 Bibliotheken und Archiven mit bedeutenden Quellen zur Geschichte des Christentums, Judentums und Islam sowie antiken und außereuropäischer Religionen, die im Rahmen des Programms über die nationalen Grenzen hinweg neuen Nutzern offenstehen zur Erforschung historischer religiöser Entwicklungen und des interreligiösen und interkonfessionellen Dialogs.

Mehr
Weitere Informationen unter: https://reires.eu/call-for-proposals-tasc-and-taad/

Einstellungstermin:


Adresse:
Alexandra Nusser M.A.
Johannes Gutenberg-Universität Mainz, FB 01: Katholisch-Theologische Fakultät
EU-Projekt: Research Infrastructure on Religious Studies (ReIReS)
D-55099 Mainz
E-Mail: nusser@uni-mainz.de



Weitere Informationen