Neuer Lehrstuhlinhaber für Systematische Philosophie

Erzbischof Hans-Josef Becker überreicht Ernennungsurkunde an Professor Dr. Dr. Andreas Koritensky

Professor Dr. Dr. Andreas Koritensky ist neuer Lehrstuhlinhaber für Systematische Philosophie an der Theologischen Fakultät Paderborn. Erzbischof Erzbischof Hans-Josef Becker (re.) gratulierte Professor Dr. Dr. Andreas Koritensky im Beisein von Rektor Professor Dr. Wolfgang Thönissen (li.) zur Ernennung als Professor für Systematische Philosophie an der Theologischen Fakultät Paderborn. Hans-Josef Becker überreichte dem 46-jährigen Philosophen und Theologen aus Paderborn am Dienstag, 30. Mai, nach dessen Professio fidei, dem Ablegen des Apostolischen Glaubensbekenntnisses vor dem Magnus Cancellarius der Theologischen Fakultät Paderborn, in der Kapelle des Bischofshauses die Ernennungsurkunde. Damit tritt Professor Koritensky, die Nachfolge von Professor Dr. Berthold Wald an, der im Frühjahr dieses Jahres in den wohlverdienten Ruhestand getreten war.

Erzbischof Hans-Josef Becker (re.) gratulierte Professor Dr. Dr. Andreas Koritensky im Beisein von Rektor Professor Dr. Wolfgang Thönissen (li.) zur Ernennung als Professor für Systematische Philosophie an der Theologischen Fakultät Paderborn. | Foto: ThF-PB

Erzbischof Becker zeigte sich dankbar und erfreut, als er Professor Koritensky die Ernennungsurkunde aushändigte. Er wünsche dem neuen Philosophen Gottes Segen für sein Wirken und einen guten Start an der traditionsreichen Ausbildungsstätte für Theologinnen und Theologen. „Ich bin froh, dass wir mit ihnen den besonderen Schwerpunkt der Philosophie an unserer Fakultät weiter stärken können. Hoffentlich bleiben sie uns lange erhalten“, sagte Erzbischof Becker. Gerade wegen ihrer zwei Lehrstühle im Fachbereich Philosophie brauche sich die Theologische Fakultät Paderborn vor anderen nicht zu verstecken. Mit ihnen, dem Lehrstuhl für Pastoralpsychologie als weitere Besonderheit sowie mit den Lehrstühlen für die anderen theologischen Disziplinen sei sie bestens ausgestattet.

Auch Professor Dr. Wolfgang Thönissen, Rektor der Theologischen Fakultät, zeigte sich erfreut über die Neubesetzung des Lehrstuhls für Systematische Philosophie. Der „neue bekannte Kollege“ sei eine wichtige Bereicherung für das Kollegium und die Theologische Fakultät. Professor Koritensky kenne die Fakultät und die Menschen, die hier lehren und studieren. Er brauche sich mit dem Umfeld nicht lange vertraut machen und könne sich aufgrund seiner Erfahrung gleich den neuen Aufgaben widmen. „Sicher ist der Anfang nicht immer leicht. Doch der liegt bald hinter ihnen, dass sie dann die Vorzüge unserer Fakultät für Forschung und Lehre nutzen können. Das ganze Kollegium und die Mitarbeitenden unterstützen sie dabei. Wir freuen uns auf die kommende Zeit mir Ihnen“, sagte Professor Thönissen.

Geboren wurde Andreas Koritensky 1971 in Neunkirchen an der Saar. Von 1991 bis 1994 und von 2000 bis 2002 studierte er katholische Theologie an der Gutenberg-Universität Mainz, an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt und an der Ludwig-Maximilians-Universität München sowie von 1992 bis 1996 Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt und der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München. 2001 erfolgte die Promotion in Philosophie. 2002 legte er das Diplom in katholischer Theologie ab. 2010 wurde Andreas Koritensky in Philosophie habilitiert und 2017 in katholischer Theologie ein weiteres Mal promoviert.

Meldung vom 30.05.2018