Hier finden Sie eine Datenbank aktueller Forschungsvorhaben (Dissertationen, Habilitationen und Projekte) im Bereich der Katholischen Theologie. Sie wird auf direktem Weg durch die am Portal beteiligten Institutionen ständig erweitert und ergänzt. 

In der Datenbank können Sie sich durch die Eingabe von Suchkriterien über die Suchfunktion orientieren. Sie können sich zusätzlich auch die Datensätze nach den Disziplinen der Katholischen Theologie sortiert anzeigen lassen.
 



CrossingOver
Fach:
Kirchengeschichte

Autor:
Prof. Dr. Wilhelm Damberg

Anschrift:
Ruhr-Universität Bochum
Katholisch-Theologische Fakultät
Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit
Universitätsstr. 150, GA 6/142
D-44780 Bochum
Kurzdarstellung:

Das Projekt CrossingOver dient der Förderung des Dialogs über Katholische Kirche und Gemeindeleben in den USA und Deutschland. Ziel ist es, so einen neuen Zugang zu den derzeitigen religiösen Umbruchsprozessen in Deutschland zu gewinnen. Das Projekt ist so angelegt, dass praktische Lernprozesse und Wissenschaft gefördert und in Verbindung gebracht werden.

Typ der Arbeit:
Projekt

Institution:
Ruhr-Universität Bochum
Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit


Der Aktionskreis Halle - Die Rezeption des zweiten vatikanischen Konzils, dargestellt am Beispiel einer kirchlichen Basisgruppe in der DDR.
Fach:
Kirchengeschichte

Autor:
Dr. Sebastian Holzbrecher

Anschrift:
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt
Kurzdarstellung: Typ der Arbeit:
Dissertation

Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt


Die Caritas im Bistum Limburg in der Zeit des Dritten Reiches (1929-1946)
Fach:
Kirchengeschichte

Autor:
Jan Kanty Fibich

Anschrift:
Pallottistr. 3
56179 Vallendar
Kurzdarstellung:

Die katholische Caritas stand in der Auseinandersetzung zwischen Katholischer Kirche und NS-Staat an vorderster Front. Die Arbeit will die organisatorischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Bedingungen der Caritas in dieser Zeit, bezogen auf den Bereich des Bistums Limburg, und die Wechselwirkungen zwischen den unterschiedlichen caritativen Rechtsträgern einerseits und gegenüber den staatlichen Stellen andererseits anhand des vorhandenen Archivbefundes untersuchen, sowie einen Einblick in das Tagesgeschäft unter den besonderen Bedingungen jener Zeit geben.

Typ der Arbeit:
Dissertation

Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar
Angestrebter Abschlusstermin:
20.07.2011
Die Geschichte der Ehe-, Familien- und Lebensberatung in der DDR
Fach:
Kirchengeschichte

Autor:
Dr. Martin Fischer

Anschrift:
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt
Kurzdarstellung:

Bisherige zeitgeschichtliche Forschung der Katholischen Kirche in der DDR beschreibt lediglich das Verhältnis der Kirche im sozialistischen Staat. Die Dissertation über die Geschichte der Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Katholischen Kirche in der DDR untersucht erstmals eine kategoriale Form der Seelsorge, die zu DDR-Zeiten offiziell nicht anerkannt war, und sich unspektakulär um Menschen in der damaligen Gesellschaft (nicht nur Christen) kümmerte, die es nach der offiziellen Staatsdoktrin gar nicht gab oder geben durfte.

Es geht um den Kern kirchlichen Handelns, um einen Liebesdienst, den die Kirche an der sozialistischen Gesellschaft geleistet hat.

Geforscht wird auf vier Ebenen: soziologisch – um die DDR-Gesellschaft zu beschreiben, die den Beratungsdienst gebraucht hat; theologisch – um die geistigen Grundlagen zu erläutern die mit dem II. Vatikanum hierfür grundgelegt wurden; pastoraltheologisch – um konkrete Seelsorge kennen zu lernen und historisch – denn Thema ist die geschichtliche Darstellung der Beratungsarbeit.

Typ der Arbeit:
Dissertation

Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt

Die Geschichte der kirchlichen Heimerziehung in der frühen Bundesrepublik Deutschland (1949-1972)
Fach:
Kirchengeschichte

Autor:
Prof. Dr. Wilhelm Damberg

Anschrift:
Ruhr-Universität Bochum
Katholisch-Theologische Fakultät
Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit
Universitätsstr. 150, GA 6/142
D-44780 Bochum
Kurzdarstellung:


Es dürfte kaum einen anderen Bereich der Wohlfahrtspflege geben, der so heftig umstritten ist wie die Heimerziehung. Seit dem Juli 2008 befasst sich ein Forschungsprojekt an der Ruhr-Universität Bochum mit der Geschichte der evangelischen wie der katholischen Heimfürsorge in den fünfziger und sechziger Jahren. Dabei geht es vor dem Hintergrund der lauter werdenden Vorwürfe der ehemaligen Heimkinder um die historische Einordnung der angeprangerten Zustände in den Heimen, um die Programme und die Praxis der Heimerziehung. Das Projekt wird gefördert vom Diakonischen Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland, dem Deutschen Caritasverband, der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Deutschen Bischofskonferenz und der Deutschen Ordensobernkonferenz.

Typ der Arbeit:
Projekt

Institution:
Ruhr-Universität Bochum
Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit