Hier finden Sie eine Datenbank aktueller Forschungsvorhaben (Dissertationen, Habilitationen und Projekte) im Bereich der Katholischen Theologie. Sie wird auf direktem Weg durch die am Portal beteiligten Institutionen ständig erweitert und ergänzt. 

In der Datenbank können Sie sich durch die Eingabe von Suchkriterien über die Suchfunktion orientieren. Sie können sich zusätzlich auch die Datensätze nach den Disziplinen der Katholischen Theologie sortiert anzeigen lassen.
 



Christologie in der Sekundarstufe II. Entwurf einer ästhetisch orientierten Fachdidaktik
Fach:
Religionspädagogik und Katechetik

Autor:
Dr. Claudia Gärtner

Anschrift:
Institut für Katholische Theologie und ihre Didaktik
Hüfferstr. 27, 48149 Münster
Kurzdarstellung:

Das Habilitationsvorhaben hat zum Ziel, eine ästhetisch orientierte Fachdidaktik für die gymnasiale Oberstufe zu entwerfen. Dabei verfolge ich in der Habilitationsschrift insbesondere drei Zielsetzungen: Erstens möchte ich das mittlerweile umfangreiche Forschungsfeld zum ästhetischen Lernen sichten und das zu Grunde liegende z.T. disparate und vage Verständnis ästhetischer Lernformen und Begrifflichkeiten strukturieren und schärfen. Dazu suche ich auch den Dialog mit der Kunstpädagogik und Kunstdidaktik. Zweitens will ich einen Beitrag zur Entwicklung einer Religionsdidaktik für die gymnasiale Oberstufe leisten. Dazu werde ich neben den unterschiedlichen Ansätzen ästhetischen Lernens im Religionsunterricht auch aktuelle Herausforderungen und Bedingungsfaktoren einer ästhetisch orientierten Fachdidaktik der gymnasialen Oberstufe in den Blick nehmen. Zeichnen sich vor diesem Hintergrund bereits erste Prinzipien einer ästhetisch orientierten Fachdidaktik ab, so sollen diese drittens anhand der Christologie und deren Didaktik konkretisiert bzw. modifiziert werden. Dies soll nicht allein im Bereich der fachdidaktische Theorie geschehen sondern auch anhand von konkreten Unterrichtsbausteinen. Dabei dient die Unterrichtspraxis nicht allein der Konkretisierung, sondern sie soll auch Quelle und Ort für weiterführende Überlegungen, Frage- und Problemstellungen sein.

Typ der Arbeit:
Habilitation

Institution:
Institut für Katholische Theologie und ihre Didaktik

Kompetenzentwicklung im Religionsunterricht der Gymnasialen Oberstufe
Fach:
Religionspädagogik und Katechetik

Autor:
Prof. Dr. Clauß Peter Sajak

Anschrift:
Prof. Dr. Clauß Peter Sajak
Institut für Kath. Theologie und ihre Didaktik
Westfälische Wilhelms-Universität
Hüfferstr. 27
48149 Münster
Fon 0251/8330031
Sek. 0251/8329230
Fax 0251/8330038
Kurzdarstellung:

 Entwicklung und Herausgabe eines Arbeitsbuch „Katholische Religion in der Gymnasialen Oberstufe“ für den Schöningh-Verlag Paderborn (mit Wolfgang Michalke-Leicht, Freiburg)

Typ der Arbeit:
Projekt

Institution:
Institut für Katholische Theologie und ihre Didaktik

„Als Mann und Frau schuf er sie.“ Gottebenbildlichkeit und Zweigeschlechtlichkeit
Fach:
sonstige

Autor:
Dr. Martina Bär

Anschrift:
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt
Kurzdarstellung:

Die biblische Rede von der Gottebenbildlichkeit des Menschen (Gen 1,26.27) hat im Laufe der Theologiegeschichte verschiedenste Interpretationen, Definitionen und Spekulationen erfahren. Dabei sind Frauen weitgehend von der Bestimmung, Ebenbild Gottes zu sein, ausgeschlossen worden.

Dies liegt sicherlich nicht nur an gesellschaftlichen Strukturen und kulturellen Tradierungen, an frauenentwürdigenden Denkformen und Praktiken, sondern auch an einem vorherrschend männlichen Gottesbild, das durch die Männlichkeit Jesu Christi in besonderer Weise Legitimationskraft erhalten hat. Ausgehend von der spezifisch weiblichen Theodizeefrage, die aus der Leidens- und Opfergeschichte von Frauen resultiert, wird in der Dissertation eine inhaltliche Bestimmung der Rede von der Gottebenbildlichkeit vorgenommen, die der Anthropologie der Geschlechter angemessen ist.

Dabei soll eine Hermeneutik der Gottebenbildlichkeitsaussage erschlossen werden, die der sozietären Struktur des Menschen gerecht wird, indem die biologische Differenz von Mann und Frau als in ihrem Ursprung von Gott gewollt und zugleich als von Gott gutgeheißen zu ihrem Ausgangspunkt nimmt. In diesem Ansatz wird ein theologisch normiertes Kriterium ins Spiel gebracht, das Mann und Frau in gleicher Weise auf Gott und damit in gleicher Weise auf sein erlösend-vollendendes Handeln hinordnet.

Diese auch auf Dialogizität zwischen Gott und Mensch abhebenden Bestimmungen werden die Kategorie des Bundes in einer nicht nur historischen, sondern auch systematisch reflektierten Weise ins Zentrum der Gottebenbildlichkeits-
thematisierung rücken.

Typ der Arbeit:
Dissertation

Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt

„Mmanwu“ – Concretization of the Religious Culture of the 1980-People of Nigeria – Missiological and Inculturational Considerations.
Fach:
sonstige

Autor:
Anuka, Adolphus Chikezie

Anschrift:
Kurzdarstellung: Typ der Arbeit:
Dissertation

Institution:
Philosophisch-Theologische Hochschule SVD St. Augustin
Arnold Janssen Str. 30
53757 Sankt Augustin


Abendland - Eine begriffssoziologische Analyse im Zeitalter der Politisierung von Religion
Fach:
sonstige

Autor:
Alexandra Lason

Anschrift:
Nordhäuser Str. 63
99089 Erfurt
Kurzdarstellung: Typ der Arbeit:
Dissertation

Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Erfurt