Seite(n): 12Letzte


An der Theologischen Fakultät Trier ist die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin bzw. eines wissenschaftlichen Assistenten/Assistentin (75% Stellenumfang. Teilung möglich) am Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft zu besetzen. (KAVO)
Institution:
Theologische Fakultät Trier

Bewerbungsfrist:
15.06.2018
Anforderungen:

Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Mitarbeit bei Forschungsprojekten und Publikationen
  • Betreuung von Studierenden
  • Durchführung der pastoralliturgischen Ausbildung im Pastoral-Theologischen Kurs
  • Mitarbeit in der Wissenschaftlichen Abteilung des Deutschen Liturgischen Instituts

Anforderungen:

  • wiss. Mitarbeiterstelle:
  • Magister Theologiae bzw. Diplom in Katholischer Theologie oder gleichwertiger Abschluss in einer fachverwandten Disziplin oder Erstes Staatsexamen der Sekundarstufe II (Kath. Religionslehre)
  • wiss. Assistentenstelle:
  • Doktorgrad in Katholischer Theologie oder in einer fachverwandten Disziplin

Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber wird eine weitere Qualifizierung erwartet. Dafür steht ein angemessener Teil der Arbeitszeit zur Verfügung.

Zu den Aufgaben der Stelle gehört die Mitarbeit bei der pastoralliturgischen Ausbildung. Wegen der Aufgabenstellung ist dieser Anteil der Stelle (25%) bevorzugt an einen Priester zu vergeben.

Die Stelle ist auf drei Jahre befristet und kann einmalig um zwei Jahre verlängert werden.

Die Vergütung erfolgt nach KAVO Trier, Entgeltgruppe 13.

Einstellungstermin:
1. Oktober 2018

Adresse:
Prof. Dr. Klaus Peter Dannecker
Theologische Fakultät Trier
Universitätsring 19
D-54296 Trier
Tel.: 0651 / 201 3520
Fax: 0651 / 201 3951
E-Mail: dannecker@liturgie.de


Universitätsassistent/in ("prae doc")
Institution:
Institut für Praktische Theologie, Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien

Bewerbungsfrist:
08.06.2018
Anforderungen:

An der Universität Wien ist ab 01.07.2018 die Position einer/eines Universitätsassistent/in ("prae doc") am Institut für Praktische Theologie bis 30.06.2022 zu besetzen.

Das Institut für Praktische Theologie hat ein hohes wissenschaftliches Interesse an gesellschaftlichen Entwicklungen und deren Herausforderungen für Theologie, Kirche, Politik und Bildung. Aus diesem Grund engagiert sich das Institut intensiv im Arbeitsschwerpunkt Werteforschung, in dem der Hauptfokus der ausgeschriebenen Stelle liegt. Im Zentrum von Forschung und Lehre stehen die Werthaltungen der ÖsterreicherInnen im internationalen Vergleich und daraus ableitbare interdisziplinäre und theologisch begründbare Beiträge zur Wertediskussion in Gesellschaft und Kirche.

 
Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Friesl, Christian +43-1-4277-31911, Mannsbarth, Monika +43-1-4277-31901.
Einstellungstermin:
01.07.2018

Adresse:
Universität Wien
Universitätsring 1
1010 Wien


Weitere Informationen
einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ wissenschaftlichen Mitarbeiters (50%, (13 TV-L)
Institution:
Fachbereich 2: Philologie/Kulturwissenschaften. Campus Koblenz, Institut für Katholische Theologie

Bewerbungsfrist:
03.06.2018
Anforderungen:


Mitarbeit in Lehre und Forschung und Mitwirkung bei Prüfungsaufgaben im Arbeitsbereich Praktische Theologie, Religionspädagogik und Fachdidaktik/Bibeldidaktik sowie konzeptionelle und organisatorische Mitarbeit bei Forschungsvorhaben des Arbeitsbereichs (Prof. Dr. Kaupp). Ein Arbeitsschwerpunkt liegt im Bereich der Bibeldidaktik. Die Lehrverpflichtung beträgt 4 Semesterwochenstunden.
Außerhalb des Beschäftigungsverhältnisses wird die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geboten und nachdrücklich unterstützt.

Einstellungsvoraussetzungen:
Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Katholischen Theologie an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule (ausgenommen mit einem Bachelorgrad). Eine Promotion in Religionspädagogik oder Bibelwissenschaften ist ebenso erwünscht wie schulische Lehrerfahrung. Erwartet werden Kenntnisse in religionspädagogischen bzw. bibeldidaktischen Fragestellungen, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zu vernetztem Arbeiten.

Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht, wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Unterlagen (Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Zeugnisse etc.) bis zum 03.06.2018 unter Angabe der Kennziffer 36/2018 in elektronischer Form als PDF (in einer Datei) an bewerbung@uni-koblenz-landau.de. Rückfragen richten Sie bitte an Frau Prof. Dr. Kaupp per E-Mail unter kaupp@uni-koblenz.de.

Datenschutzrechtliche Vernichtung nach Abschluss des Verfahrens wird zugesichert. Wir versenden keine Eingangsbestätigungen.

Einstellungstermin:
01.08.2018

Adresse:
Institut für Katholische Theologie
Prof. Dr. Angela Kaupp
Professur für Praktische Theologie
Universitätsstraße 1
56070 Koblenz
kaupp@uni-koblenz.de

Kennziffer 36/2018 in elektronischer Form als PDF (in einer Datei) an:
bewerbung@uni-koblenz-landau.de.


10 Promotions- bzw. Habilitationsstipendien ()
Institution:
Theologische Fakultät Paderborn

Bewerbungsfrist:
01.06.2018
Anforderungen:

Im Rahmen des Graduiertenkollegs „Kirche-Sein in Zeiten der Veränderung“ an der Theologischen Fakultät Paderborn (in Kooperation mit den Instituten für Katholische Theologie an den Universitäten Dortmund, Paderborn und Siegen) sind ab 1. Oktober 2018

10 Promotions- bzw. Habilitationsstipendien
(jeweils 1200 Euro pro Monat für drei Jahre)

in folgenden Projektbereichen zu besetzen:

Prof. Dr. Benjamin Dahlke, Theologische Fakultät Paderborn: „Religion“ als anthropologische Konstante?

Prof. Dr. Veronika Hoffmann, Universität Siegen: Veränderungen des Glaubens in systematisch-theologischer Perspektive

Prof. Dr. Dr. Bernd Irlenborn, Theologische Fakultät Paderborn: Perspektiven des Verhältnisses von Säkularität und christlichem Glauben

Prof. Dr. Christoph Jacobs, Theologische Fakultät Paderborn, und Prof. Dr. Ulrich Riegel, Universität Siegen: Subjektive Theorien römisch-katholischer Priester zu seelsorglicher Identität und seelsorglichem Handeln in einer Zeit gesellschaftlicher und kirchlicher Umbrüche

Prof. Dr. Michael Konkel, Theologische Fakultät Paderborn: Die Bibel als Fundament des christlichen Glaubens in Zeiten der Veränderung

Prof. Dr. Stefan Kopp, Theologische Fakultät Paderborn: Liturgische Vielfalt unter veränderten pastoralen Bedingungen

Prof. Dr. Dr. Andreas Koritensky, Theologische Fakultät Paderborn: Religiöse Sprache und ihre Relevanz für das menschliche Leben – Die lebenshermeneutische Kraft religiöser Sprache

Prof. Dr. Nicole Priesching, Universität Paderborn: Katholische Reformbewegungen des 20. Jahrhunderts

Prof. Dr. Dr. Oliver Reis, Universität Paderborn: Wahl vs. Beauftragung – Eine Praxisanalyse zur Partizipation von Ehrenamtlichen in der Gemeindeentwicklung

Prof. Dr. Thomas Ruster, TU Dortmund: Gott als Kommunikation

Prof. Dr. Peter Schallenberg, Theologische Fakultät Paderborn: Ehe und Sexualität in der verschärften Moderne. Veränderungen in der katholischen Ehe-Theologie nach dem postsynodalen Schreiben Amoris laetitia

Prof. Dr. Klaus von Stosch, Universität Paderborn: Kirche-Sein im Angesicht des Islams

Prof. Dr. Günter Wilhelms, Theologische Fakultät Paderborn: Die Zukunft der Kirche zwischen digital workplace und Twitter? Sozialethische Untersuchungen zur digitalen Transformation spätmoderner Gesellschaften

Prof. Dr. Jan Woppowa, Universität Paderborn (in Kooperation mit Prof. Dr. Dr. Oliver Reis): Konfessionell kooperativ Religion unterrichten. Zur professionellen Haltung von Religionslehrerinnen und Religionslehrern im Erzbistum Paderborn

Projektskizzen und nähere Angaben zum Graduiertenkolleg finden Sie auf der Homepage: www.thf-paderborn.de/graduiertenkolleg.

Bewerber(innen) sind gebeten, sich vor ihrer Bewerbung mit dem jeweils für einen Projektbereich zuständigen Mitglied der Forschergruppe Kontakt aufzunehmen.

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in katholischer Theologie (Diplom, Magister theologiae oder Staatsexamen)
  • Interesse an theologischen Fragestellungen in den ausgeschriebenen Bereichen
  • Teamfähigkeit und Interesse an interdisziplinärem Austausch
  • Bereitschaft zur Teilnahme an den regelmäßigen Treffen des Graduiertenkollegs

Ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie bitte per Mail in einer einzigen PDF-Datei bis zum 1. Juni 2018 an den Sprecher des Graduiertenkollegs (graduiertenkolleg@thf-paderborn.de).

Einstellungstermin:
01.10.2018

Adresse:
Sprecher des Graduiertenkollegs „Kirche-Sein in Zeiten der Veränderung“:
Prof. Dr. Stefan Kopp
Kamp 6
33098 Paderborn


Weitere Informationen
Diplom-Assistente / Diplom-Assistentin ()
Institution:
Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg/ Schweiz

Bewerbungsfrist:
31.05.2018
Anforderungen:

Am zweisprachigen Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg/ Schweiz ist zum 1. September 2018 die Stelle eines / einer

Diplom-Assistenten / Diplom-Assistentin

neu zu besetzen.

Voraussetzungen:

  • Master/Magister/Lizentiat (oder gleichwertiger Abschluss) in katholischer Theologie;
  • Zweisprachigkeit (deutsch / französisch), mindestens gute Kenntnisse der anderen Sprache.

Zusätzlich erwünscht sind weitergehende Vorkenntnisse im Fach Liturgiewissenschaft.

An der Universität Freiburg Schweiz ist in der Regel vorgesehen, dass während der Assistenten­zeit eine Dissertation erarbeitet wird. Bewerber/-innen mit einem Dissertationsprojekt im Fach Liturgiewissenschaft werden bevorzugt.

Statt der Besetzung durch eine Person ist eventuell die Aufteilung in zwei halbe Stellen (davon eine deutschsprachig, eine französischsprachig) möglich. In diesem Fall reichen angemessene Kenntnisse der anderen Sprache.

Interessierte melden sich bis zum 31. Mai 2018 bei Prof. Dr. Martin Klöckener, Institut für Liturgiewissenschaft, Av. de l’Europe 20 (Büro 4226), CH–1700 Fribourg, Tel. ++41-+26-3007442 oder 4932612; Email: martin.kloeckener@unifr.ch. Für weitere Informationen siehe auch: www.unifr.ch/liturgie.

_______________________________________________

Le poste d’un(e)

Assistant diplômé / Assistante diplômée

est à repourvoir auprès de la chaire bilingue de Sciences liturgiques de la Faculté de théologie de l’Université de Fribourg/Suisse pour le 1er septembre 2018.

Conditions :

  • Master ou Licence en théologie catholique (ou diplôme équivalent) ;
  • bilinguisme (français/allemand) ou au moins bonnes connaissances de l’autre langue.

En outre, des connaissances de base sont souhaitées dans le domaine des Sciences liturgiques.

A l’université de Fribourg Suisse, il est normalement prévu qu’une thèse de doctorat est rédigée pendant le temps d’engagement comme assistant. Des candidates avec un projet de thèse en Sciences liturgiques seront préférées.

Le poste peut éventuellement être partagé entre deux personnes, en fonction des langues deman­dées. Dans ce cas, des connaissances de base de l’autre langue suffisent.

Les intéressées sont priées de s’adresser jusqu’au 31 mai 2018 au Prof. Martin Klöckener, Institut de Sciences liturgiques, Av. de l’Europe 20 (bureau 4226), CH–1700 Fribourg, Tél. ++41-+26-3007442 ou 4932612; Email: martin.kloeckener@unifr.ch. Pour information voir aussi: www.unifr.ch/liturgie.

Einstellungstermin:
01.09.2018

Adresse:
Prof. Martin Klöckener
Institut de Sciences liturgiques
Av. de l’Europe 20 (bureau 4226)
CH–1700 Fribourg
Tél. ++41-+26-3007442 ou 4932612
Email: martin.kloeckener@unifr.ch


Weitere Informationen
Seite(n): 12Letzte