Seite(n): 12Letzte


EU-Projekt ReIRes: Stipendien in historischer Religionsforschung ()
Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der Johannes-Gutenberg Universität Mainz

Bewerbungsfrist:
16.02.2020
Anforderungen:

Das EU-Projekt “Research Infrastructure on Religious Studies” (ReIReS) bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus unterschiedlichen akademischen Disziplinen die Möglichkeit, zwei Wochen an einer von vierzehn europäischen Forschungsinstitutionen in Mainz, Hamburg, Leuven, Paris, Sofia und Bologna an einem Projekt der Historischen Religionsforschung zu arbeiten und die herausragenden Sammlungen und Bestände zu Judentum, Christentum und Islam sowie antiken und außereuropäischen Religionen zu nutzen. Bewerbungen sind willkommen bis zum 16.02.2020.

Für den üblicherweise zweiwöchigen Forschungsaufenthalt werden Reisekosten und Unterbringung übernommen. ReIReS bietet zudem die Möglichkeit des Austauschs mit Experten der zuständigen Institutionen, die das Projekt fachlich und praktisch unterstützen und alle relevanten Materialien und Daten zugänglich machen. Die Projektresultate sollten in einer realistischen Zeitspanne in Open Access in einer anerkannten Fachpublikation (möglichst in ISI oder SCOPUS erfasst) veröffentlicht werden. Die Unterstützung des Projektes durch die EU sowie durch ReIReS‘ Transnational Access sollen bei der Veröffentlichung kenntlich sein.

 

Bewerbung

Alle Informationen und der Zugang zum Online-Bewerbungsformular unter:

https://reires.eu/call-for-proposals-tasc-and-taad/

 

Über die Ausschreibung

Die Ausschreibung ist Teil des ReIReS-Programms „Transnational access to special collections and archival documents”, das gemeinsam von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Katholischen Universität Leuven koordiniert wird. Es bietet Zugang zu umfangreichen materiellen und virtuellen Beständen in 14 Bibliotheken und Archiven mit bedeutenden Quellen zur Geschichte des Christentums, Judentums und Islam  sowie antiken und außereuropäischer Religionen, die im Rahmen des Programms über die nationalen Grenzen hinweg neuen Nutzern offenstehen zur Erforschung historischer religiöser Entwicklungen und des interreligiösen und interkonfessionellen Dialogs.

 

Mehr

Weitere Informationen unter: https://reires.eu/call-for-proposals-tasc-and-taad/

 

Einstellungstermin:


Adresse:
Alexandra Nusser M.A.
Johannes Gutenberg-Universität Mainz, FB 01: Katholisch-Theologische Fakultät
EU-Projekt: Research Infrastructure on Religious Studies (ReIReS)
D-55099 Mainz
E-Mail: nusser@uni-mainz.de
https://www.historia.kath.theologie.uni-mainz.de/research-infrastructure-on-religious-studies/


Weitere Informationen
Call for Applications ReIReS Scholarships for Transnational Access ()
Institution:
Katholisch-Theologische Fakultät der Johannes-Gutenberg Universität Mainz

Bewerbungsfrist:
16.02.2020
Anforderungen:

The EU funded project “Research Infrastructure on Religious Studies” (ReIReS) offers scholars from any academic discipline the opportunity to spend typically two weeks in one of fourteen outstanding European research centres (libraries and archives) in Mainz, Hamburg, Leuven, Paris, Sofia, and Bologna to carry out their research project in historical Religious Studies (excluding those belonging to the user country). Applications are welcome before February 16, 2020.

ReIReS grants to users support for travel and subsistence. Users spend typically two weeks at the provider institution and take advantage in dealing with all these materials with the constant tutorial of experts of the host provider who are specialists in the research field for which access has been requested, and who assist and guide the use and interpretation of the data.

Users should aim to publish the results of their research within a realistic period of time and preferably in open access ISI or SCOPUS refereed journals that have substantial academic impact. The support of the EU as well the use of the ReIReS services must be clearly acknowledged in the academic publication realised using ReIReS’ transnational access.

Applications

Applications are submitted online through: https://reires.eu/call-for-proposals-tasc-and-taad/

About

This call is part of the ReIReS programme “Transnational access to special collections and archival documents” which is organised by JGU Mainz and KU Leuven. It gives access to the collections of fourteen libraries and archives, which offer their physical holdings as well as their analytical and technical data. The sources available include all kinds of material about the history of Christianity, Judaism, Islam, and also Ancient and non-European Religions, granting the effective possibility of attracting the attention of new users, as well as public interest, particularly for studies concerning interreligious and interconfessional dialogue throughout history.

Einstellungstermin:


Adresse:
Alexandra Nusser M.A.
Johannes Gutenberg-Universität Mainz, FB 01: Katholisch-Theologische Fakultät
EU-Projekt: Research Infrastructure on Religious Studies (ReIReS)
D-55099 Mainz
E-Mail: nusser@uni-mainz.de
https://www.historia.kath.theologie.uni-mainz.de/research-infrastructure-on-religious-studies/


Weitere Informationen
IEG Stipendien/Fellowships für Doktorand*innen/for Doctoral Students ()
Institution:
Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz

Bewerbungsfrist:
15.02.2020
Anforderungen:

English version

Das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) in Mainz vergibt 8–10 Stipendien für Promovierende aus den Gebieten der europäischen Geschichte, Religionsgeschichte und historischen Theologie oder anderer historisch arbeitender Wissenschaften.

Das IEG fördert Forschungsprojekte zur europäischen Geschichte von der Frühen Neuzeit bis 1989/90. Besonderes Interesse besteht an Projekten

  • mit einem vergleichenden oder grenzüberschreitenden Ansatz,
  • zur europäischen Geschichte in ihren weltweiten Vernetzungen, oder
  • zu Themen der Geistes-, Religions- und Theologiegeschichte. 

WAS WIR BIETEN
Das IEG-Stipendium ermöglicht Ihnen, Ihr individuelles Forschungsprojekt zu verfolgen, während Sie für 6–12 Monate im Institutsgebäude leben und arbeiten. Das monatliche Stipendium beträgt 1.350 Euro. Zusätzlich kann eine Familien- bzw. Kinderzulage beantragt werden.

VORAUSSETZUNGEN
Während Ihres Stipendiums besteht Präsenz- und Residenzpflicht im Institutsgebäude in Mainz. Sie nehmen am wissenschaftlichen Leben des IEG teil (u. a. an den wöchentlichen Kolloquien) und es wird erwartet, dass Sie Ihre Arbeit mindestens einmal während Ihres Stipendiums vorstellen.  Gefördert wird vorzugsweise die Niederschrift der Dissertation; nicht gefördert werden vorbereitende Recherchen, Sprachkurse sowie die Überarbeitung von Buchmanuskripten. Gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache sind Voraussetzung, um an den Diskussionen am Institut teilnehmen zu können. Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von qualifizierten Frauen.

BEWERBUNG
Ihre Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte in elektronischer Form (PDF-Datei) an: application@iegmainz.de 
Empfehlungsschreiben werden von den Gutachterinnen und Gutachtern direkt an das IEG gesendet. Sie können Ihre Bewerbung entweder auf Englisch oder Deutsch verfassen. Wir empfehlen, die Sprache zu wählen, die Sie am besten beherrschen.
Sie können das Bewerbungsformular hier herunterladen:http://bit.ly/IEG_2020-1
Das IEG schreibt zweimal jährlich Stipendien für Promovierende aus. Die Fristen hierfür sind: der 15. Februar und der 15. August eines jeden Jahres. Die nächste Bewerbungsfrist ist der 15. Februar 2020.
Fragen zum IEG-Stipendienprogramm richten Sie bitte an Barbara Müller:
fellowship@ieg-mainz.de

Einstellungstermin:
ab September 2020

Adresse:
s. Text


Weitere Informationen
wissenschaftlicher Mitarbeiter / Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Assistent / Assistentin (75 % Stellenumfang) (s. Text)
Institution:
Theologischen Fakultät Trier

Bewerbungsfrist:
15.02.2020
Anforderungen:

An der Theologischen Fakultät Trier ist zum 1. März 2020 die Stelle

eines wissenschaftlichen Mitarbeiters / Mitarbeiterin bzw. eines wissenschaftlichen Assistenten / Assistentin (75 % Stellenumfang)

am Lehrstuhl für Religionspädagogik mit Katechetik zu besetzen.

Aufgabengebiet:

Mitarbeit bei den Aufgaben des Lehrstuhls sowie Erstellung einer Dissertation/ Habilitation im Fachgebiet Religionspädagogik. Durchführung der religionspädago­gischen und katechetischen Ausbildung im Pastoralkurs und Vorbereitungsdienst des Bistums Trier.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Diplomprüfung in Theologie bzw. Magister theologiae oder 1. Staatsprüfung in einem Lehramt für öffentliche Schulen). Wünschenswert sind Unterrichtserfahrungen im Fach Katholische Religionslehre und Kenntnisse sozialwissenschaftlich-empirischer Methoden.

Anforderungen:

wiss. Mitarbeiterstelle:

  • Diplomabschluss, Magister in Katholischer Theologie oder gleichwertiger Abschluss in einer fachverwandten Disziplin oder 1. Staatsexamen der Sekundarstufe II (Kath. Religionslehre)

wiss. Assistentenstelle:

  • Doktorgrad in Katholischer Theologie oder in einer fachverwandten Disziplin

Die Stelle ist auf drei Jahre befristet und kann einmalig um drei Jahre verlängert werden. Die Vergütung erfolgt nach KAVO Trier, Entgeltgruppe 13.

Die Bewerbung richten Sie bitte an:

Prof. Dr. Joachim Theis Theologische Fakultät Trier Universitätsring 19

D-54296 Trier

Tel.: 0651 / 201 3546
Fax.: 0651 / 201 3951

E-Mail: theisjo@uni-trier.de

Einstellungstermin:
01.03.2020

Adresse:
Prof. Dr. Joachim Theis Theologische Fakultät Trier Universitätsring 19
D-54296 Trier
Tel.: 0651 / 201 3546
Fax.: 0651 / 201 3951
E-Mail: theisjo@uni-trier.de


Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) in Vollzeit (E-13 100%)
Institution:
KU Eichstätt-Ingolstadt, Lehrstuhl für Theologie in den Transformationsprozessen der Gegenwart

Bewerbungsfrist:
14.02.2020
Anforderungen:

Am Lehrstuhl für Theologie in den Transformationsprozessen der Gegenwart (Prof. Dr. Martin Kirschner) an der Theologischen Fakultät der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt ist zum 01. April 2020 eine Vollzeitstelle (100%) als wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) befristet auf zunächst drei Jahre zu besetzen. Die Bezahlung erfolgt bei gegebenen tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Eine Teilung der Stelle ist möglich.

Näheres zum Profil des Lehrstuhls, zu den Aufgaben des Stelleninhabers / der Stelleninhaberin, den Profilanforderungen sowie den Formalia zu Ihrer Bewerbung entnehmen Sie bitte dem nebenstehenden Link "Weitere Informationen" oder der Homepage der KU Eichstätt-Ingolstadt.

Einstellungstermin:
01.04.2020

Adresse:
Prof. Dr. Martin Kirschner
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Lehrstuhl für Theologie in den Transformationsprozessen der Gegenwart
E-Mail: kirschner[at]ku.de


Weitere Informationen
Seite(n): 12Letzte